Inszenieren und Mobilisieren: Rechte und islamistische Akteure digital und analog (eBook, 2021) [WorldCat.org]
skip to content
Inszenieren und Mobilisieren: Rechte und islamistische Akteure digital und analog
Checking...

Inszenieren und Mobilisieren: Rechte und islamistische Akteure digital und analog

Author: Ursula Birsl, Prof. Dr.Julian Junk, Dr.Martin Kahl, PD Dr.Robert Pelzer, Dr.Matthias Bäcker, Prof. Dr.All authors
Publisher: Leverkusen-Opladen Verlag Barbara Budrich 2021 ©2022
Edition/Format:   eBook : Document : German : 1stView all editions and formats
Summary:
Soziale Medien bilden im zunehmenden Maß einen Ort der Austragung und diskursiven Verarbeitung gesellschaftlicher und politischer Konflikte. Extrem rechte und salafistisch-dschihadistische Akteur*innen nehmen an diesen Auseinandersetzungen teil und nutzen sie als Plattform zur Propaganda. Der Band widmet sich der Frage, wie sich Mobilisierungs- und Radikalisierungsprozesse in sozialen Medien entfalten und unter  Read more...
Rating:

(not yet rated) 0 with reviews - Be the first.

Subjects
More like this

Find a copy online

Links to this item

Find a copy in the library

&AllPage.SpinnerRetrieving; Finding libraries that hold this item...

Details

Genre/Form: Electronic books
Additional Physical Format: Print version:
Material Type: Document, Internet resource
Document Type: Internet Resource, Computer File
All Authors / Contributors: Ursula Birsl, Prof. Dr.; Julian Junk, Dr.; Martin Kahl, PD Dr.; Robert Pelzer, Dr.; Matthias Bäcker, Prof. Dr.; Sebastian Golla, Jun.Prof. Dr.; Holger Marcks; Anja Schmidt-Kleinert, Dr.; Anja Siegel; Laura Jäkel; Manjana Sold; Hande Abay Gaspar; Mika Moeller; Maik Fielitz; Mathias Uhlenbrock, Dr.; Janina Pawelz, Dr.
ISBN: 9783847416326 3847416324
OCLC Number: 1288287787
Notes: "Verlag Barbara Budrich"
VorwortEinleitung: Rechte und islamistische Akteure digital und analog (Ursula Birsl, Julian Junk, Martin Kahl und Robert Pelzer)I Sozialwissenschaftliche Forschung in sozialen Netzwerken: rechtliche und ethische EinordnungenRechtliche Einordnung: Möglichkeiten und Grenzen der sozialwissenschaftlichen Forschung in sozialen Medien (Matthias Bäcker, Sebastian Golla)Wissenschaft und Verantwortung: Ethische Einordnungen sozialwissenschaftlicher Forschung in sozialen Medien (Ursula Birsl, Julian Junk)II Virtuelle und reale Welten rechter Akteur*innenVom Opfermythos zur Gewaltfantasie: Die Funktionsweise von rechtsextremen Bedrohungsnarrativen (Holger Marcks, Janina Pawelz)Der "absolute" Feind: Feindbildkonstruktionen in den sozialen Medien zum 'Gewaltereignis Chemnitz' (Anja Schmidt-Kleinert)Gelände- und Machtgewinne rechter Akteur*innen in der virtuellen und realen Welt (Laura Jäkel)Akteur*innen rechtsterroristischer Gewalt: Eine Typologisierung im Tatkontext (Anja Siegel)III Virtuelle und reale Welten salafistisch-dschihadistischer Akteur*innenVon Cyber-Da'wa bis zur Gewalt: Mobilisierungstechniken radikaler salafistischer Personen (Manjana Sold)Radikalisierungsdynamiken salafistischer Gruppen (Hande Abay Gaspar)Merkmale dschihadistischer Selbstverortung in sozialen Medien und ihr Bezug zur Wirklichkeit: Eine quantitative und qualitative Inhaltsanalyse (Mika Moeller, Robert Pelzer)IV SynthesenZwischen Tastatur und Straße: Post-digitale Strategien und Praktiken des identitären Rechtsextremismus und Islamismus im Vergleich (Maik Fielitz, Martin Kahl)Möglichkeiten und Grenzen der Klassifizierung salafistisch-dschihadistischer Inhalte in sozialen Medien mithilfe von Verfahren maschinellen Lernens (Robert Pelzer, Mathias Uhlenbrock).
Target Audience: Forschende und Lehrende der Politikwissenschaft, Sozial- und Kulturwissenschaften.
Description: 1 online resource (347 pages)
Responsibility: Ursula Birsl, Julian Junk, Martin Kahl, Robert Pelzer, Matthias Bäcker, Sebastian Golla, Holger Marcks, Anja Schmidt-Kleinert, Anja Siegel, Laura Jäkel, Manjana Sold, Hande Abay Gaspar, Mika Moeller, Maik Fielitz, Martin Kahl, Mathias Uhlenbrock, Janina Pawelz.

Abstract:

Soziale Medien bilden im zunehmenden Maß einen Ort der Austragung und diskursiven Verarbeitung gesellschaftlicher und politischer Konflikte. Extrem rechte und salafistisch-dschihadistische Akteur*innen nehmen an diesen Auseinandersetzungen teil und nutzen sie als Plattform zur Propaganda. Der Band widmet sich der Frage, wie sich Mobilisierungs- und Radikalisierungsprozesse in sozialen Medien entfalten und unter welchen Bedingungen sie zu Gewalthandlungen in der realen Welt führen können.

Reviews

User-contributed reviews
Retrieving GoodReads reviews...
Retrieving DOGObooks reviews...

Tags

Be the first.
Confirm this request

You may have already requested this item. Please select Ok if you would like to proceed with this request anyway.

Close Window

Please sign in to WorldCat 

Don't have an account? You can easily create a free account.